Der Rotary Club Beckum unterstützt ein Dorf in Mali

Dr. Diall im Koumaga

Im Nordosten Malis liegt das Dorf Koumaga mit ungefähr 2400 Einwohnern. Seit Jahren unterstützt der Stromberger Arzt Dr. Diall, der bis zu seinem 18. Lebensjahr dort lebte, auf vielfältige Weise die Entwicklung des Dorfes. Mit seinem Projekt  "Hilfe zur Selbsthilfe für das Dorf Koumaga in Mali e.V." setzt er sich für seine frühere Heimat ein.

Das Dorf besitzt weder Elektrizität noch fließendes Wasser. Neben der Förderung von Bildung, eine Schulpflicht besteht nicht in Mali, hat die Bekämpfung des Wassermangels oberste Priorität. In Koumaga, das von der Landwirtschaft und Viehzucht lebt, sind aufgrund der Dürre der vergangenen Jahre die Felder kaum nutzbar gewesen. Das Vieh starb, die Dorfbewohner hungerten.

Durch eine große Spende des RC Beckums an das Selbsthilfeprojekt wird der Bau eines Brunnens in Koumaga möglich.

Wir freuen uns, dass unsere Spendengelder direkt zu den Betroffenen gelangen und von nachhaltigem Nutzen sind.

Weitere Informationen zum Projekt von Dr. Kisso Diall finden sich unter:
www.koumaga.de

Glocke vom 6.8.2013