"Plant for the Planet" Umweltakademie am 22.9.2012

92 Baum-Botschafter beigeistert in Aktion

Wie kann man das CO2-Problem weltweit in Angriff nehmen? Durch Anpflanzen von Bäumen. Denn die sind CO2-Fresser. "Stop talking, start planting" ist das Motto der Kampagne "Plant for the Planet".

92 Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren trafen sich in Wadersloh zu einer Umweltakademie. Die Initiative wurde 2007 von dem damals neunjährigen Schüler Felix Finkbeiner aus Pähl bei Starnberg ins Leben gerufen. Er hatte bei Referatrecherchen von der 2011 verstorbenen Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai aus Kenia erfahren, die in 30 Jahren 30 Millionen Bäume gepflanzt hatte, und war nachhaltig beeindruckt. Seine Vision, in jedem Land der Erde könnten Kinder eine Million Bäume pflanzen, entwickelte sich nach und nach zu einer weltweiten Bewegung.

Mittlerweile arbeiten ungefähr 14000 Botschafter weltweit. Die Botschaft erreichte auch den Rotary Club Beckum. Präsident R. Gehringhoff holte mit Unterstützung der Gemeinde und des Gymnasiums Johanneum die Akademie nach Wadersloh. Das war die bisher größte Beteilung, freuten sich die Moderatoren.

Als jeder Teilnehmer mit einem T-Shirt ausgerüstet im Musikraum des Gymnasiums Platz genommen hatte, begann der Tag mit einem Informationsvortrag über die Klimakrise und die Entstehung des Projektes. Ziel war u.a., durch eigenes Handeln und Präsentieren Erwachsene überzeugen.

Im Laufe des Tages wurden die Ursachen und Flgen der Klimakrise gemeinsam erarbeitet. Auch wurde gelernt, wie ein Vortrag gehalten wird. Am frühen Nachmittag fuhr ein Bus voller motivierter Kinder Richtung Liesborn. Dort trafen sie auf einen Förster, der ihnen bei der Baumplanzaktion behilflich war: Planzen von 150 einheimischen Bäumen und Sträuchern auf einer Ausgleichsfläche nördlich des Gewerbegebietes in Liesborn.

Zurück an der Schule pflanzte auch Bürgermeister C. Tegelkamp einen Baum (gemeinsam mit der Governerin W. Heim und Präsident R. Gehringhoff) und beigeisterten Kindern einen Baum und zeigte somit seine Unterstützung. Abschließend kamen alle Kinder als neu ausgebildetet Botschafter für Klimagerechtigkeit mit ihren Eltern zusammen, um den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen. (Text verändert nach Glocke 24.9.2012)

Bilder der Umweltakademie aus der Glocke vom 24.9.2012 (Bild: Bulk)

Umweltakademie am 22.9.2012 (Bilder: M. Kleinewiese)