Gemeindienstprojekte des RC Düsseldorf-Schlossturm 2018/2019

Rotary ist die weltweit älteste Serviceorganisation. Sie wurde 1905 als ein Netzwerk von sozial engagierten Führungskräften gegründet, die sich abwechselnd (rotierend) in ihren Büros trafen.
Das Motto lautet: „Service above self – selbstlos dienen“. Dienstbereitschaft und Fairness im täglichen Leben, Verantwortungsbewusstsein für Hilfsbedürftige vor Ort und in der ganzen Welt, die Pflege der Völkerverständigung  und der Wille zum  Frieden zählen zu den rotarischen Zielen.

Entsprechend dieser Zielsetzung engagiert sich jeder Rotary-Club in lokalen, nationalen und internationalen Hilfsprojekten. Hier finden Sie eine kurze Übersicht der Projekte, um die sich der RC Düsseldorf-Schlossturm kümmert:

 

Deutscher Kinderschutzbund e. V., Ortsverband Düsseldorf

Eines der vorrangigen Ziele des Kinderschutzbundes ist die Hilfe für Kinder und Eltern in belastenden Lebenssituationen. Wir unterstützen die Trennungs- und Scheidungsgruppen TUSCH sowie den begleiteten Umgang von Kindern mit ihren Eltern.

 

KnacKPunkt Düsseldorf

Der KnacKPunkt, eine Notschlaftstelle für minderjährige drogenabhängige Frauen, meist Prostituierte, wird vom Sozialdienst der katholischen Frauen und Männer SKMFD unterhalten. KnacKPunkt wendet sich mit seinem Angebot an wohnungslose Mädchen und junge Frauen zwischen 14 und 26 Jahren. Dort werden Grundbedürfnisse wie Duschen, Essen, Schlafen, Kleiderwechseln erfüllt, ohne die Anonymität aufzuheben. Wir unterstützen KnacKPunkt finanziell in dieser wichtigen Aufgabe.

 

Ärztliche Kinderschutz-Ambulanz EvK Düsseldorf

Unser Club fördert die Arbeit der Kinderschutzambulanz, die sich der Prävention und der Behandlung von Kindern mit Misshandlungen, Vernachlässigungen oder körperlichem und sexuellem Missbrauch widmet. Wir fördern die Erstgespräche mit betroffenen Eltern, Kindern und Jugendlichen, deren Kosten nicht von Jugendamt und Krankenkassen gedeckt sind.

 

Jugend fördert Jugend

Das Projekt "Jugend fördert Jugend" wurde 2014 von unserem Club initiiert und wird seither kontinuierlich gefördert. 2015 konnten die Rotary Clubs Düsseldorf sowie Düsseldorf-Süde gewonnen werden. Die Kooperation mit dem Jugend- und Migrationsdienst der Diakonie Düsseldorf begann.

"Jugend fördert Jugend" wurde initiiert, um jugendlichen Flüchtlingen und Migranten Deutschunterricht zu erteilen. Inzwischen wurden weitere Fächer wie Mathematik, Chemie, Physik oder Englisch integriert und damit die schulischen Leistungen gestärkt. Der Unterricht wird mit jugendlichen Lehrkräften, wie Schülern, Abiturienten und Studenten gestaltet. Gleichzeitig wird so der interkulturelle Austausch gefördert.