Nacht der Ausbildung

Das Projekt „Nacht der Ausbildung“  hat der RC Kleve  1997 gemeinsam mit der Kisters Stiftung ins Leben gerufen. Mit einer Unterbrechung wird dieses Projekt regelmäßig einmal im Jahr in Kleve veranstaltet.  Im Rahmen des Projektes öffnen sich Betriebe den interessierten Jugendlichen (die auch Ihre Eltern mitbringen dürfen) und vermitteln durch eigene Mitarbeiter Einblick in berufstypische Arbeitsfelder. Die Jugendlichen erhalten die Chance z.B. zu prüfen, wie sich ein Werkstück oder auch Brötchen-Teig anfühlt, Stahl mit der Feile bearbeitet wird oder was alles mit Kabeln angestellt werden muss,  damit Licht in den Raum kommt. Im vergangenen Jahr  berichteten fast 30 lokale Betriebe über den Werdegang bei 35 Ausbildungsberufen:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kleve/35-berufe-in-der-nacht-der-ausbildung-aid-1.4016448

Unter dem Motto "Träum nicht, tu was" haben zuletzt fast 40 Firmen ihre Tore für die 5. Nacht der Ausbildung am Freitag, 9.Mai. 2014 geöffnet. Die Informationsveranstaltung wurde diesmal wieder vom Rotary Club Kleve, der Kisters-Stiftung und den Wirtschaftsjunioren im Kreis Kleve organisiert.

http://www.nachtderausbildung.de

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-kleve-und-der-region/5-nacht-der-ausbildung-id9313886.html

Die Herausforderung für den Rotary Club besteht jedes Jahr darin, gemeinsam mit den Projektpartnern die Betriebe für das Projekt immer wieder neu zu begeistern, einen Termin abzustimmen und die Schulen über diese Chance zu informieren, dass sich die Schüler/-innen an dem Tag über viele Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort  informieren können.

Die nächste Veranstaltung wird am 24.4.2015 erfolgen.

Quelle & Foto: RP vom 7.2.2014