Jugenddienst und internationaler Schüleraustausch

Der Jugenddienst, insbesondere der internationale Schüleraustausch, ist eine der wichtigsten Säulen von Rotary international.  Über dieses Programm können Kinder, unabhängig davon, ob ein Elternteil Rotarier ist oder nicht, an dem weltweiten Schüleraustausch teilnehmen.  Sie sind in der Regel zwischen 15 und 17 Jahre alt und besuchen das Gymnasium oder eine ähnliche Schulform. In dem Jahr, in dem sie von zu Hause weg sind, besuchen sie die Schule im Gastland  weiter. Im Gegenzug muss ihre eigene Familie bereit sein, vorher oder hinterher ein Gastkind selbst aufzunehmen.
Theo Paeßens ist seit über 12 Jahren Jugenddienstbeauftrager beim Rotary Club Kleve und kümmert sich als sogenannter Outbound-Beauftragter um die Schüler/innen des Distrikts 1870, die sich an einen solchen Austausch beteiligen wollen. Mit einem Team testet er z.B. in Auswahlgesprächen die Jugendlichen, ob sie als „Botschafter“ geeignet und reif genug erscheinen, um an Partnerclubs weltweit für den meist einjährigen Aufenthalt in eine Familie vermittelt zu werden.

Gleichzeitig werden jedes Jahr  aus allen Teilen der Welt „Inbounds“ hier in der Region begrüßt und in Familien untergebracht. Fast regelmäßig betreut der Rotary Club Kleve mehrere Inbounds und schickt eigene Outbounds „in die Welt“. Kürzlich wurde darüber erneut in der Presse berichtet: https://www.rp-online.de/nrw/Staedte/kleve/mit-dem-club-die-welt-entdecken-aid-1.4124106

Interessenten an so einem Austauschprogramm können sich jederzeit formlos an den Rotary Club wenden.

Jugenddienst Rotary Kleve