Förderung guter schulischer Leistungen

Förderung guter schulischer Leistungen hat in unserem Club seit mehr als 16 Jahren eine gute Tradition. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, hervorragende Leistungen zu honorieren. In der Regel werden vier Schüler/innen aus der Jahrgangsstufe 12 aus den vier Gymnasien in unserem Clubgebiet ausgewählt und mit einer gemeinsamen Wochenendreise belohnt.

 

Die früheren Auszeichnungen:

2016 wurden die 4 besten Schülerinnen des Faches Englisch ausgewählt, und konnten auf Kosten des Rotaryclubs eine 3-Tagesreise in die Schottische Hauptstadt Edinburgh unternehmen. Von den reichhaltigen Eindrücken lesen Sie gerne HIER weiter.

Um im Fach Politik zu glänzen, wird ein ein breit gefächertes Allgemeinwissen und politisches Verständnis benötigt. Drei Schüler und eine Schülerin aus der Jahrgangsstufe 12 der Gymnasien unserer Region haben sich im Jahr 2015 genau dadurch ausgezeichnet. Als Anerkennung lädt sie der Rotary Club Beckum zu einer Reise nach Brüssel ein. Ein Bericht aus der Tageszeitung "Die Glocke" vom 2.7. 2015 ist HIER!

2014 fuhren die besten Schüler des Faches Philosophie/Religion der 4 Gymnasien im Rahmen einer 3-Tagesreise nach Weimar/Erfurt. Einen ausführlicheren Bericht finden Sie HIER!

Eine Fahrt nach Berlin war 2013 für gute schulische Leistungen im Fach Sozialwissenschaften. Ein Bericht ist HIER!

Im Jahr 2012 konnte der RC Beckum acht Schülerinnen und Schüler mit einem Besuch der "von Bodelschwinghschen Stiftung Bethel" nach Bielefeld auszeichnen. Die Gymnasiasten hatten sich über den Unterricht hinaus für ihre Schule und ihre Mitschüler eingesetzt und sich durch vorbildliches soziales Verhalten auch außerhalb der Schule einen Namen gemacht.

Im Jahr 2011 zeichnete der Rotary Club Beckum die Jahrgangsbesten in Sport mit einem Besuch an der Sporthochschule in Köln aus. Im Jahre 2010 wurden Schüler und Schülerinnen für ihre Leistungen im Fach Französisch belohnt. Welche Stadt könnte besser als Auszeichnungsgeschenk denkbar sein als Paris? Ein viertägiger Ausflug an die Seine war das Ziel.

In den Jahren vorher war der Fachbereich Mathemati­k-Informatik an der Reihe - nach Englisch, Deutsch, Musik, Erdkunde, Biologie, Physik, Che­mie, Kunst und Geschichte.