Deutschunterricht für Asylbewerber

Rotary Kleve unterstützt seit Januar 2014 einen Deutsch- und Integrationskurs für Asylbewerber in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche. Dazu treffen sich junge Erwachsene verschiedener Hautfarben, Sprachhintergründe und Bildungsniveaus zweimal wöchentlich im Jugendzentrum der Gemeinde. Rotary bringt über Spendenmittel die Kosten für eine Lehrkraft auf, die Kirchengemeinde stellt im Jugendzentrum einen entsprechenden Raum und Lehrbücher zur Verfügung.


Für Flüchtlinge, die einen Asylantrag gestellt haben, stehen während der Laufzeit des Antragsverfahrens keine sonstigen Hilfen für Sprach- und Integrationsförderung zur Verfügung. So bleibt diese Zeit für die Integration ungenutzt. Die Flüchtlinge, deren Aufenthalt zum Zwecke des Asylverfahrens geduldet wird, bleiben erfahrungsgemäß auf Dauer in Deutschland.


Die Asylbewerber sind teilweise durch schlimme Fluchterfahrungen stark traumatisiert und bringen ganz unterschiedliche Vorbildung mit. Beides verlangt von der Lehrkraft  viel Geschick und großes Einfühlungsvermögen, um den je einzelnen Menschen gerecht werden zu können. Das Interesse an diesem Kurs ist so groß, dass nach 20 Teilnehmern die Anmeldeliste geschlossen werden musste.