Portrait des RC Düsseldorf-Schlossturm

Anfang 2002 entstand die Idee, die vier Düsseldorfer Rotary-Clubs um einen fünften zu erweitern, der dem internationalen, weltoffenen Charakter der Stadt entsprechen sollte: jung, dynamisch und mit sowohl weiblichen als auch männlichen Mitgliedern.

 

Der damalige Governor Richard Selbach und Past Governor Franz Kuhlmann unterstützten die Idee. Zwanzig vorwiegend weibliche Gründungsmitglieder fühlten sich durch das Ideal der Freundschaft, der Völkerverständigung und der sozialen Verantwortung angesprochen..

Die Bereitschaft, die rotarischen Regeln und die rotarische Haltung zu übernehmen verband sich mit dem Charme des Neuen – eine Erfahrung, die sicher alle neu gegründeten Clubs machen, die aber bei einem Club, der in einer Stadt als erster weibliche Mitglieder hat, vielleicht besonders ausgeprägt ist.

 

Die „alteingesessenen“ Düsseldorfer Clubs begrüßten den Neuankömmling sehr freundlich, und der älteste Club, der RC Düsseldorf, entsandte einen Gründungsbeauftragten, Freund Bolo Mayweg, der uns mit Rat und Tat den Weg ins rotarische Leben wies.

Die Charterfeier fand am 30.11. 2002 unter Governor Wolfgang Heinser statt, Gründungspräsidentin wurde Nicola Oetker-Hilker, die bereits an ihrem früheren Wohnort Erfahrungen als Rotarierin gesammelt hatte. Der Rotary Club Schlossturm wurde entsprechend des Meeting-Tages der „Freitagsclub“.

 

Der RC Schlossturm, der sich besonders kulturellen Themen widmet, hat inzwischen 60 Mitglieder.

Für einen Gesamtüberblick über Rotary International und Rotary in Deutschland finden sie hier interessante Informationen.