Akademie des Sehens

Leben mit einer Sehbehinderung

 

Ein immer größerer Teil meist älterer Menschen leidet an einem spürbaren Nachlassen der Sehkraft.

Häufigste Ursachen sind die Altersbedingte Makuladegeneration (AMD), der Grüne Star (Glaukom), die Diabetische Netzhauterkrankung, sowie schwere chronische Entzündungen des Augeninneren. Vor allem die AMD ist oft nur begrenzt zu behandeln, was verständlicher Weise die Betroffenen sehr belastet.

Die Einschränkungen durch eine Sehbehinderung verändern den Alltag zunehmend. So ist unter anderem die Haushaltsführung, das Einkaufen, der Umgang mit Geld, der Briefwechsel und auch die Orientierung auf der Straße zunehmend eingeschränkt.

Freizeitbeschäftigungen wie Handarbeiten, Fernsehen, Lesen und spazieren gehen werden immer schwieriger und schließlich unmöglich. Der Kontakt zu Bekannten und Verwandten über das Telefon, per Brief oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird mühsamer.

Um trotz des Nachlassens der Sehkraft weiterhin möglichst unabhängig und selbstbestimmt in gewohnter Umgebung leben zu können, gibt es zahlreiche unterstützende Hilfsmöglichkeiten, maßgeschneiderte lebenspraktische Fertigkeiten sowie viele weitere Tipps und Tricks.

Beratungsstelle
Frau Witt

Die Ziele des Vereins                                           

Ist die Behandlung des Augenleidens unter Ausschöpfung aller medizinischen Möglichkeiten am Ende, und verbleibt eine dauerhafte, hochgradige Sehbehinderung, so  hilft die Akademie des Sehens in ihrer Beratungsstelle im FranziskusCarré in Münster, betroffenen Menschen, ihren Angehörigen und allen, die sehbehinderte Menschen in ihren Anliegen unterstützen. Ziel ist es immer, die Lebensqualität zu verbessern und die Betroffenen ins selbständige, aktive Handeln zurückzuführen. Die Beratungsstelle besteht nun seit mehr als zehn Jahren. Im Laufe der Zeit, vor allem durch unsere Leiterin Frau Witt, wurde eine hohe Expertise erarbeitet, so dass man uns innerhalb der ganzen Republik wahrgenommen hat, so dass versucht wird, in vielen Städten ähnliche Einrichtungen aufzubauen. Beispiele für einige Aktivitäten aus den letzten Jahren:

  • Hilfe für Betroffene beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen
  • Lebenspraktische Kurse und Hilfen im Alltag, so wurden in den letzten Jahren folgende Projekte durchgeführt:

-     - regelmäßige Kaffeetreffs
- Kurse zur Bewältigung des Alltags mit spezifischen, individuell abgestimm-
  ten Tipps
- Informationsveranstaltungen für Altenpflege-SchülerInnen
- Patientenberatungen in der Rehaklinik Maria-Frieden
- Infoveranstaltungen zur Vorführung des Universalreaders, mit dem man sich
  Texte und Zeitungen vorlesen lassen kann
- Bereitstellung von Hilfsmitteln wie z.B. vergrößernde Sehhilfen, CD-
  Abspielgeräte, Sprachwahlboxen für das Telefon, Farberkennungsgeräte
- Umgang mit den PC für sehbehinderte Menschen mit neuen, auf die speziel-
  len Bedürfnisse bei deutlich reduzierter Sehkraft, abgestimmten Programme

·         Veranstaltungen wie z.B. den Kontrastarmen Raum, in dem auch in ihrer Sehkraft nicht Behinderte die Probleme von Sehbehinderten wahrnehmen können,

  • Märchentage und Filme für Sehbehinderte,
  • ein Musical für Sehbehinderte, Aufführung in der Freien Waldorfschule Münster, Rudolf-Steiner-Weg 11 am 19.02.2012 um 15.00 Uhr

Die Akademie des Sehens wird komplett aus Spendengeldern finanziert. Wir sind dem Rotary-Club Münster-Rüschhaus für die seit Beginn laufende Unterstützung, die wir in die Miete der Räumlichkeiten der Beratungsstelle gesteckt haben, sehr dankbar.